HSV – Arp geht und Wintzheimer kommt?

Arp verlängert nicht beim HSV

Fiete Arp Hamburger SV, gezeichnet HSVFanin

Fiete Arp                 ©HSVFanin 2018

 

 

 

Nun ist es soweit und die Befürchtungen und Gerüchte bewahrheiten sich. Arp verlängert nicht beim HSV und hat Vertrag bis 2019. Nur diese Saison kann demnach noch eine Ablöse erzielt werden und bei den Schulden vom HSV ist es unwahrscheinlich, dass Arp im nächsten Jahr ablösefrei ziehen gelassen wird. Sein Marktwert schoss in die Höhe, als er in den ersten drei Spielen zwei Tore schoss, und nun bei 7,5 Mio € liegt.

Wintzheimer als Alternative

Neuzugang Manuel Wintzheimer Hamburger SV 2018, gezeichnet von HSVFanin 2018

Manuel Wintzheimer ©HSVFanin 2018

Wie gut, dass mit Wintzheimer ein weiterer Nachwuchsstürmer beim HSV ist und einen langfristigen Vertrag unterzeichnete. Beim FC Bayern München hat er seinen Vertrag auslaufen lassen und kommt ablösefrei zum HSV, obwohl mehrere Top-Clubs an ihm dran waren. Er hat sich von der taktischen Ausrichtung, dem Spielstil, dem Trainer und den Einsatzmöglichkeiten beim HSV überzeugen lassen, wobei diesem sicherlich zu Gute kam, dass sie nächste Saison 2. Bundesliga spielen und der Sprung von Wintzheimer aus der Regionalliga nicht zu groß ist.

Fakten zu beiden Spielern

Merkmale Jann-Fiete Arp Manuel Wintzheimer
Alter 18 19
Bundesliga (Spiele/Tore/Vorlagen) 18 / 2 / 0 0 / 0 / 0
Regionalliga (Spiele/Tore/Vorlagen) 0 / 0 / 0 5 / 4 / 1
U19 (Spiele/Tore/Vorlagen) 9 / 9 / 1 55 / 42 / 12
UEFA U19 (Spiele/Tore/Vorlagen) 0 / 0 / 0 10 / 9 / 1
U17 (Spiele/Tore/Vorlagen) 45 / 37 / 2 18 / 23 / 8

Beide spielten mit 17 Jahren bei der U19. Wintzheimer spielte 18 x für die U-Nationalmannschaften und schoss 8 Tore und Arp spielte 19 x für die U17 und schoss 18 Tore. (Quelle: Transfermarkt.de)

Fiete Arp Saison 2017/2018

Fiete Arp spielte fünf Spiele bei der U19, übersprang die Regionalliga und kam 18 Mal in der Bundesliga zum Einsatz. In den ersten beiden Spielen (die eine Minute Einsatzzeit gegen Bremen lasse ich mal außen vor) erzielte er jeweils ein Tor und auch die nächsten zwei Spiele war Arp ein belebendes Element auf dem Platz. Er spielte selbstbewusst, behauptete den Ball und gefiel mit einer exzellenten Ballbehandlung. Dann wurde es von Spiel zu Spiel weniger, was zum einen daran lag, dass die Gegenspieler sich auf ihn eingestellt hatten und zum anderen, dass er immer verkrampfter spielte, was vielleicht auch der Tabellensituation geschuldet war. Am Ende war es gut, dass er erlöst wurde, denn von ihm war nichts mehr zu sehen.

Manuel Wintzheimer Saison 2017/2018

Manuel Wintzheimer hat fast zwei Jahre in der U19 gespielt. In dieser Saison kam er am Ende 5 Spiele bei der Regionalliga zum Einsatz und war an 5 Toren beteiligt. Er spielte in der U19-Nationalmannschaft und kam international für die UEFA Youth League U19 zum Einsatz, wo er auch in zehn Spielen an zehn Toren beteiligt war. Was bei Wintzheimer auffällt, ist, dass er ein Drittel (U17) und ein Viertel (U19) seiner Tore zusätzlich an Toren auflegt und somit seine Mitspieler verstärkt einsetzt. Seine Torbeteiligung liegt mit Toren und Torvorlagen bei der von Arp.

Arp zu schnell hochgezogen?

Fiete Arp wurde schnell von der U19 in die Bundesliga hochgezogen, wo er sich nach ein paar Spielen nicht mehr durchsetzen konnte und verkrampfte. Als er zum Saisonendspurt wieder in der U19 spielte, gelang ihm nicht mehr viel, im Gegenteil, er vergab beste Tormöglichkeiten. Wohin geht sein nächster Schritt? Er wird nicht mehr Regionalliga spielen, wenn dann wohl 2. oder 1. Bundesliga. Die Frage ist, ob der Schritt für ihn zu groß war, oder ob er lediglich ein anderes Umfeld benötigt, wo er – wie damals Werner, als er von Stuttgart zu Leipzig ging – durchstartet. Immerhin hat er kein Jahr bei der U19 gespielt, auch nicht in der Regionalliga, sondern kam nach fünf Einsätzen bei der U19 sofort in der Bundesliga zum Einsatz.

Wintzheimer mit anderem Karriereplan

Manuel Wintzheimer ist ein Jahr älter und hat sich auch im Herrenfußball in der Regionalliga gezeigt und in den fünf Spielen durchgesetzt. Auf alle Fälle wählt Wintzheimer einen anderen Weg als Arp, seiner ist langsamer, weil er in kleineren Schritten den Weg nach oben sucht. Nun hat er die Chance in der 2. Bundesliga zu zeigen, was in ihm steckt. Der Trainer Titz wird ihn mit Sicherheit noch mal besser machen. Da Arp vermutlich nicht mehr im HSV-Kader sein wird, ist die Frage, wer noch mit ihm um die eine Position im Sturm kämpft und wer sich durchsetzen wird.

Vorteil Wintzheimer gegenüber Arp

Fiete Arp, der ein Hamburger Junge ist, wurde durch die Hamburger Medien schnell hochgepusht, sodass in den ersten Wochen, wo er zwei Tore in zwei Spielen schoss, jeden Tag über ihn berichtet wurde. Die Erwartungen durch die Medien und damit der Druck schossen in unmenschliche Höhen für einen 17- bzw. 18-jährigen. Er las überall seinen Namen und war innerhalb von zwei Wochen fast jedem Hamburger bekannt. Manuel Wintzheimer als Franke, hat es leichter, weil er nicht mit Uwe Seeler verglichen wird, wenn er ein paar Tore schießt. Er wird von den Medien nicht so belagert werden, wie Arp, was sicherlich ein Vorteil ist, weil er so mit mehr Ruhe reifen und sich entwickeln kann.

Vergleich zwischen Arp und Wintzheimer

Arp hat den Sprung zu den Profis ein Jahr eher geschafft und ich wünsche ihm, dass dieser Schritt nicht zu groß war und dass ihn sein Leistungseinbruch nicht nachhaltig beeinflusst. Wintzheimer ist einen Schritt weiter, weil er ein weiteres Jahr in seiner Altersklasse (auch international) seine Klasse zeigen konnte und mit viel Selbstvertrauen zum HSV kommt. Seine Torquote ist genauso exzellent, wie die von Arp. Mit dem Unterschied, dass man bei ihm nicht immer Angst haben muss, wenn er ein Tor schießt, dass er bald weg ist. Denn bei Arp wurde von Anfang an gemutmaßt, dass er nicht mehr lange beim HSV bleibt.

Fazit

Ich habe lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Wobei dieser Vergleich total hinkt, da Wintzheimer eher eine Taube B ist und Arp die Taube A ist. Ich freue mich auf Wintzheimer und hoffe, dass er von Titz an die 2. Bundesliga herangeführt und uns viel Freude bereiten wird. Und Arp wird dem HSV helfen seine Schulden abzubauen. Ob der langsamere Aufbau von Wintzheimer besser ist, als der sprunghafte von Arp, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

In diesem Sinne

Nur der HSV!

This entry was posted in Kritisches, Saison 2018/2019, Spieler and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to HSV – Arp geht und Wintzheimer kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.