Vorschau: DFB-Pokal Oldenburg – HSV 1. Runde

Was erwartet den HSV im Pokalspiel in Oldenburg?

Das erste Pflichtspiel in der Saison 2011/2012 steht mit dem Pokalspiel bevor. Mit Wolfsburg ist der erste Bundesligist und mit Union Berlin die erste Zweiligamannschaft ausgeschieden. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Das muss in dieser Saison nicht unbedingt für den HSV zutreffen. Schied man schon oft genug frühzeitig aus.

Alle wissen, worum es geht. In der Vorbereitung wurde gegen schwächere Gegner gespielt, weshalb der “Ernstfall” bereits geprobt wurde. Die Mannschaft ist fokussiert und wurde auf den Gegner eingestellt. Es bleibt zu hoffen, dass Oldenburg keine Sonntagsschüsse oder Schiedsrichterfehlentscheidungen helfen. Sollte es ein faires Spiel bleiben, sollte der HSV eine Runde weiter kommen. Die Mannschaft ist jung und hungrig zudem ist sie lauffreudig und kampfstark.

Zu erwartendes Spielsystem

Der HSV spielt ein aggressives Pressing und wartet auf Konter. Das schnelle Umschalten zeichnet die Mannschaft derzeit aus. Gegen unterklassige Mannschaften sah man, dass sich die junge Mannschaft mit dem Spielaufbau schwer tat. Aber genau das muss sie gegen Oldenburg machen.

Ich erwartet ein Geduldspiel, bei dem der HSV seine Defensive nicht entblößen wird und geduldig auf ihre Chance warten wird. Das Spiel wird speziell über die Außen gewonnen. Können hier die agilen Außentandems Aogo + Elia sowie Diekmeier + Töre Druck über die Außen aufbauen und mit ihren Flankenläufen hinter die Abwehr gelangen, wird es ein paar Tore geben. Durch die Mitte wird das Spiel nicht zu gewinnen sein.

Vermutliche Startelf vom HSV

Wie zu erwarten, wird Töre für Ben-Hatira spielen. Töre hat sich einfach in der Vorbereitung aufgedrängt. Lässt Oenning spielen, ist das ein Zeichen an die Mannschaft, dass nach Leistung aufgestellt wird.

Jarolim wird statt Tesche neben Kacar abräumen. Das war zu vermuten, da Tesche lange verletzt war und einen großen Teil der Vorbereitung nicht absolvieren konnte. Tesche muss in den nächsten Tagen und Wochen den Rückstand aufholen, möchte er eine ernste Alternative für Jarolim darstellen.

Ansonsten wird die Mannschaft spielen, die gegen Groningen auflief.

……………………………….Drobny
Diekmeier     Mancienne     Westermann     Aogo
……………………Kacar               Jarolim
…………..Töre                  Son                  Elia
………………………………..Petric

Das ist eine junge dynamische Mannschaft, die sich zum großen Teil in der Vorbereitung einspielen konnte, die eine Taktik von Oenning mit auf den Weg bekommt und die das Spiel am Samstag, den 30. Juli 2011 um 15.30 Uhr sicher nach Hause schaukeln werden.

Läuft morgen alles rechtmäßig ab, wird der HSV als Sieger vom Platz gehen.

In diesem Sinne

Nur der HSV!

This entry was posted in DFB Pokal, Vorschau and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>