FC St. Pauli 1 HSV 1


Ich hoffe, dass dieses Ergebnis in den nächsten Wochen nicht zur Gewohnheit wird.

Schade, dass das Spiel so wenig Temperament und Zug hatte. St. Pauli hat in den ersten Minuten losgelegt, da wurde mir Angst und Bange, zumal sie auch zu Torchancen kamen. Man sah dem Team von Pauli an, dass sie wollten. Sie waren bissiger und gewannen die Zweikämpfe. Schade, die Einstellung, die unsere Mannschaft in den ersten beiden Spielen an den Tag legte, dass sie einfach die Zweikämpfe gewinnen wollte, dass sie den unbedingten Willen versprühten, jeder Zweikampf ist mein Zweikampf, der ging mir im letzten Spiel schon verloren. Natürlich stellt Veh seine Mannschaft so ein, dass sie geduldig spielen soll, dass sie auf eine Möglichkeit warten sollen, um dann zuzuschlagen. Ich finde, die Mannschaft setzt das auch schon schön um, sie vergessen nur das Zuschlagen. Wenn es gegen unterklassige Mannschaften geht, dann versuchen sie zu wenig mal 1 zu 1 Situationen zu gewinnen. Denn mit der Klasse eines jeden Spielers wäre es ohne Weiteres möglich, dass diese Duelle gewonnen werden. Aber entweder will unsere angreifende Fraktion diese Duelle nicht gewinnen oder es wurde ihnen verboten. So ganz verstehe ich die Leistung von Pitroipa und Elia nicht. Es ist als trauen sie sich nicht zu (Elia) oder sie sind übermotiviert (Pitroipa). Ruud hängt in der Luft und wird nicht gesucht und nicht angespielt. Wie kann man so einen Klassemann nicht anspielen? Jedes Mal, wenn er den Ball bekam, hat er ihn schön behauptet und entweder abgeschlossen oder weiter gespielt.

Verteidigung:
Ich bin sehr froh, dass wir Westermann geholt haben und dass er hinten mit Mathijsen alles dicht macht. Sie arbeiten gut und spielen sich ein. Das gefällt und wird in der nächsten Zeit immer besser werden. Mit Rost zusammen bilden sie ein Bollwerk was uns noch viele Spiele gewinnen lassen wird. Leider weiß ich nicht was mit Jansen los ist. Ich hatte ihn kritisiert, dass er trotz fehlender Fitness zur Nationalmannschaft reiste. Dort dann auch noch verletzt trainierte und spielte. Die anschließende Pause, die er machen musste, hat ihn noch weiter zurückgeworfen. Jansen lebt von seiner Fitness. Nur wenn er fit ist, kann er gute Leistungen zeigen. Aber davon ist er leider meilenweit entfernt. Schade. Aber Aogo kommt immer stärker und holt seine fehlende Fitness auf, so dass ich bald Aogo in der Startelf sehe. Ob Jansen dann überhaupt spielt, wird man sehen. Ich sehe ich in der jetzigen Verfassung auf der Bank. Er soll sich wieder auf sich und seinen Körper konzentrieren, soll fehlende Einheiten nachholen und endlich wieder fit für den HSV werden. Auf der rechten Seite hat überraschend Rincon gespielt und er hat mich wieder überzeugt. Er kämpft, er rackert und er gibt alles. Er ist fit und zeigt das auch. In diesem Spiel war er nicht so oft vorne anzutreffen, weil mir schien, dass die Abstimmung mit Pitroipa gar nicht gelang. Rincon hat viele Kopfbälle gewonnen, hat Naki völlig aus dem Spiel genommen und hat seine Aufgabe gut erledigt.

Mittelfeld:
Veh probierte eine neue Variante aus, weil Guerrero als Zehner nicht funktionierte. Es ist mir ein Rätsel was Guerrero macht. Ich erinnere mich gerne ein Jahr zurück und sehe ihn zaubern, laufen, kämpfen, Zweikämpfe gewinnen und Tore schießen. Von diesen ganzen Punkten ist derzeit nichts übrig geblieben. Er spielt keine andere Position als letztes Jahr, aber er füllt diese nicht mehr aus. Er versucht alles mit Schönspielerei und das gelingt schon in den Jugendmannschaften nicht mehr. Schade, von Guerrero habe ich mir wesentlich mehr erwartet. Ich hatte erhofft, dass er wie letztes Jahr auftrumpft und Ruud mit Zuspielen füttert. Denn dann würden wir diese Spiele nicht unentschieden spielen. Jarolim war als einziger Sechser unterwegs und er tat das, was er kann. Zerstören. Das hat er gut gemacht, aber man sah ihm an, dass er mit der Rolle etwas überfordert war. Auch kamen anschließend kaum anspiele, die von seinen Mitspielern genutzt werden konnten. Es waren wieder die Sicherheitspässe und er machte das Spiel langsam. Bei einem tiefstehenden Gegner, muss ich Konter ausspielen und damit die Tore machen. Aber es sind ja noch genügend Spieler auf dem Platz, die dieses hätten übernehmen können. Ze Roberto hat leider nicht wirklich viel bewegt im Spiel. Es lag zum einen am tiefstehenden Gegner und zum anderen an seinen Mitspielern, die sich nicht anboten. Ein Pitroipa konnte man eher selten anspielen und ein Elia hat sich viel zu weit zurück gezogen. (Guter Schachzug von Stanislawski!) Ze Roberto braucht Mitspieler, die sich anbieten, die sich zeigen und in die Räume gehen. Elia zog sich zurück, weil er Rothenbach hinterher lief. Eigentlich bin ich der Meinung, dass Elia mit seiner Klasse sich vorne aufhalten sollte, damit Rothenbach ihm hinterher läuft, aber so haben wir früh die linke Seite aufgegeben. Auf der rechten Seite lief mit Pitroipa immer weniger. Schade, dass er seine Chance nicht nutzt und zulegt. Seit dem ersten Spiel wird er immer schlechter und unkonzentrierte. Obwohl er mir die ersten Minuten gefallen hatte, als er Ruud auflegen wollte und mal steil ging. Aber es ist immer derselbe Trick und die Gegner stellen sich auf ihn ein.

Angriff:
Ich habe manchmal den Eindruck, dass nur er wirklich will. Sein Einsatz im Vergleich zu Elia, Guerrero und Pitroipa ist besser. Wie kann das sein? Wieso zeigen die jüngeren nicht mal endlich was in ihnen steckt? Sie spielen mit angezogener Handbremse und Ruud steht in der Luft. Keine Anspiele, keine Chancen, keine Tore.

Auswechslungen:
Ich glaube, dass wir Choupo-Mouting bald von Anfang an sehen werden. Trochowski hat mich auch in diesem Spiel nicht überzeugt. Im Gegensatz zu Choupo-Moting ist er nicht aufgefallen. Choupo-Moting hat auf seiner linken Seite Dampf gemacht, hat Zweikämpfe angenommen und gewonnen und für Wirbel gesorgt. Rothenbach war ab nun mehr in der Abwehr beschäftigt und Choupo-Moting hätte sogar zum Star werden können, wenn er seine Chance in der Verlängerung genutzt hätte. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Vielleicht sogar ein Abspiel aus dem spitzen Winkel?! Petric hat mir gefallen. Ich hatte ihn ja sehr stark kritisiert, aber als er reinkam, hat er gekämpft und ist gelaufen. Er hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und so muss es sein. Er hat für mehr Aufregung gesorgt als Guerrero das ganze Spiel über. Sein Tor war sensationell!!! Ich hoffe, er nutzt seine Chance und bleibt auf dem Boden. Kämpfe für die Mannschaft, denn diese kämpft auch für dich. Für mich hat sich Petric den Platz gegen Wolfsburg in der Startelf verdient. Elia wird für mich durch Choupo-Moting ausgetauscht.

Es wird immer schwieriger gegen die sogenannten Kleinen zu gewinnen. Sie stellen sich hinten rein und verteidigen mit alle Mann. Aber möchte der HSV eine Spitzenmannschaft sein, dann muss er Mittel finden, die Abwehrriegel zu knacken. Mir ging in dem Spiel gegen Pauli viel zu wenig über die Außen. Es kamen keine Flanken zum Mann. Diese wurden überhastet geschlagen. Aber es ist natürlich klar, wenn die drei offensiven Mittelfeldspieler nicht bei 100% sind, dann kann auch nicht viel erwartet werden. Schade ist, dass wir auch dieses Jahr mit den Verletzten Pech haben und wieder nicht so agieren können, wie wir uns das wünschen. Ein Elia ist links fast gesetzt, weil Aogo noch nicht fit ist. Choupo-Moting musste sich aus seiner Krise rausspielen und wird immer besser. Ihn würde ich eine Chance geben und sehen, wie er sich von Anfang an macht. Pitroipa hat keine Konkurrenz, so spielt er auch. Wer soll ihn da verdrängen? Ich hoffe, dass Son bald wieder einsatzfähig ist und er dort spielen kann. Er ist schnell, hat Zug zum Tor und eine Übersicht, die Pitroipa fehlt. Zudem kann Son schießen und sieht seinen Nebenmann, den er auch bedienen kann. Denn nur schnell laufen reicht nicht. Aber mit Castelen und Son haben sich alle auf der rechten Seite verletzt. Ich denke aber, dass die Zeit uns in die Karten spielt. Denn die Verletzten: Aogo, Dieckmeier, Son sind auf einem guten Weg. Sie kommen und werden bald eine Alternative sein. Das macht mir Hoffnung. Zudem hoffe ich, dass Kacar sich zusammenreißt und Gas gibt. Er ist ein sehr wertvoller Spieler, ich mag ihn und seine Spielweise, aber wenn er im Training suggeriert, ich will nicht, dann kann er nicht erwarten, dass er Einsatzzeiten bekommt.

Ausblick:
Es stehen zwei sehr wichtige Spiele an gegen Mannschaften, die selber spielen und gewinnen wollen. Es werden sich Räume ergeben, die genutzt werden müssen. Bin gespannt, ob Elia von Anfang an dran darf oder ob sich Veh etwas anderes überlegt. Die Verteidigung steht gut. Demel hatte sich hinten rechts zusammen gerissen und gute Arbeit geleistet. Sollte Jansen noch fitter werden dann ist mir nicht bange, dass wir hinten gut stehen und nichts anbrennen lassen. Diese Sicherheit hatte ich in der letzten Saison nicht. Ich hoffe, wir holen 6 Punkte aus den nächsten beiden Spielen. Dann sind wir in der Spitzengruppe drinnen und werden uns von da auch nicht mehr so leicht verdrängen lassen.

This entry was posted in Bundesliga, Saison 2010/2011, Spielanalyse and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>